„Netz-Ausbau europaweit vorantreiben“ – Aktionsplan der EU-Kommission zur Stärkung der Energie-Infrastruktur

Die EU-Kommission hat heute einen Plan zum Ausbau der der Energienetze vorgestellt. Damit will die Behörde auf den steigenden Bedarf an Netzkapazitäten in Europa reagieren, der unter anderem durch das veränderte Verhalten der Nutzer*innen verursacht wird, durch den Einsatz intelligenter Netze, den grenzüberschreitenden Stromhandel und der zunehmenden Verfügbarkeit und Nutzung von erneuerbarer Energien.

Der Aktionsplan umfasst Vorhaben zu EU-Projekten von gemeinsamen Interesse, die langfristige Planung und den Umbau der Netze zu besseren Nutzung erneuerbarer Energien, regulatorische Anreize für den Netzausbau der EU-Staaten, verbesserter Zugang zu Finanzmittel, beschleunigte Genehmigungsverfahren und die Beschleunigung der Lieferketten für den Netzausbau. Dem Aktionsplan sollen in den kommenden eineinhalb Jahren konkrete Vorschläge der EU-Kommission für Gesetzgebung folgen.

Jens Geier, Vorsitzender und industriepolitischer Sprecher der Europa-SPD:

„Ein leistungsfähiges Stromnetz, das Energie schnell und sicher vom Erzeuger zu Verbraucher*innen transportiert, ist das Rückgrat der Energieversorgung in Europa. Die EU-Kommission muss ihre angekündigten Pläne deshalb konsequent mit den Mitgliedstaaten umsetzen und entsprechende Gesetzesvorschläge und Maßnahmen auf den Tisch legen, um die Versorgungsicherheit auch in der Zukunft bestmöglich garantieren zu können. Dabei müssen auch Genehmigungsverfahren und Finanzierung in den Blick genommen werden sowie bei Bedarf entsprechende Speicherlösungen.

Die Umsetzung der Energiewende kann nur mit europaweit gut ausgebauten Stromnetzen gelingen. Die dafür benötige Infrastruktur darf daher nicht zum Flaschenhals für den Einsatz erneuerbare Energie werden.

Da das Stromnetz der Zukunft zunehmend intelligent sein wird, benötigt es eine entsprechende technische Anpassung. Der Standard muss hierbei sein, dass das Netz stabil und gegen Cyber-Angriffe geschützt ist. Aus dem Ausbauplan hervorgehende Planungsvorhaben müssen diesem Bedürfnis gerecht werden.

Europas Energieversorgung der Zukunft muss erneuerbar, bezahlbar und sicher sein. Eine stabile Energieversorgung sorgt für sichere Verfügbarkeit von Strom und für günstige Preise bei Kund*innen. Deshalb werden wir darauf achten, dass den Ankündigungen der EU-Kommission Taten folgen.“

News

Europa mittendrin

Bessere Bedingungen für saubere Technologien – Europaparlament will Clean-Tec-Industrie ausbauen

In den letzten Jahren hat Europa gleich in mehreren Bereichen klimaneutraler Energie seine Führungsrolle verloren. Viele Unternehmen aus den heimischen Clean-Tech-Industrien sind abgewandert. Das kostete in der EU viele Arbeitsplätze und erhöhte stark die Abhängigkeit von Staaten wie China. Das Europaparlament hat nun im Dezember den sogenannten „Net Zero Industry Act“ beschlossen, das Gesetz für klimaneutrale Industrie in Europa.

Weiterlesen »

Teile diesen Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen