„Mehr Einsatz gegen Mondpreise“

©Europa-SPD

Die EU-Kommission hat heute weitere Vorschläge gegen die hohen Energiepreise gemacht, etwa um gemeinsame europäische Gaseinkäufe zu stärken, einen neuen Preis-Index für Flüssiggas einzuführen und eine Tür für einen möglichen Gaspreisdeckel offenzuhalten. Die Staats- und Regierungschefs werden am Donnerstag und Freitag über Maßnahmen beraten.

Jens Geier, Vorsitzender der Europa-SPD:
„Die neuen Vorschläge der EU-Kommission sind richtig. Die Konzepte zur Preisstabilisierung sind ebenso wichtig wie die gemeinsame Beschaffung zur Füllung der Gasspeicher ab dem kommenden Jahr. Richtig ist auch, weitere Abkommen unter den Mitgliedstaaten zu fördern und die Ziele der EU-Staaten zum Gaseinsparen anzupassen.

Die Vorschläge gehen aber angesichts der Probleme vieler Menschen mit den seit Wochen steigenden Preisen nicht weit genug. Niemandem darf im Herbst oder Winter Strom oder Gas abgestellt werden. Nachdem Anfang des Monats informelle Beratungen der Staats- und Regierungschefs ohne Ergebnisse endeten, kommt es nun auf den EU-Gipfel in dieser Woche an, um mehr Einsatz gegen die Mondpreise zu mobilisieren. Wenn die Versorgung gesichert ist, sollten die Staats- und Regierungschefs einen Gaspreisdeckel prüfen.Wir benötigen ein europäisches Winter-Solidaritätspaket, um Menschen und Unternehmen angesichts der steigenden Energiekosten über Wasser zu halten, einschließlich einer kurzfristig greifenden Soforthilfe zur Unterstützung der von den Energiepreisen am stärksten betroffenen Haushalte. Zur Finanzierung ist eine Übergewinnsteuer sinnvoll. Wir als S&D-Fraktion haben dazu zahlreiche sinnvolle Pläne.

EU-Kommission und Mitgliedstaaten sollten das erfolgreiche EU-Programm für Kurzarbeit und damit die Sicherung von Arbeitsplätzen in Krisen zu einem permanenten Abfederungsinstrument ausbauen. Ansonsten läuft dieser soziale EU-Erfolg dieses Jahr aus. Wir können nicht zulassen, dass die Energiekrise zu steigender Armut in Europa führt.“

News

SPD im Europäischen Parlament

55 Milliarden Euro für Ukraine – EU folgt sozialdemokratischer Forderung nach Überarbeitung des Langfrist-Haushalts

Der Langfristhaushalt der Europäischen Union, der „Mehrjährige Finanzrahmen“ (MFR) hält die EU handlungsfähig, denn er legt die Ein- und Ausgaben für jeweils sieben Jahre fest. Damit kann die EU planen und Schwerpunkte in ihrer politischen Arbeit setzen. Das gilt auch für die Mitgliedstaaten, denn fast alle Gelder stammen aus ihren nationalen Haushalten.

Weiterlesen »
Europa mittendrin

Gut für Umwelt, deutsche Industrie und Daseinsvorsorge: Berichterstatter Jens Geier setzt Einigung Gasmarkt-Richtlinie erfolgreich durch

Endlich geschafft: Im November haben sich Parlament und Mitgliedstaaten unter der Verhandlungsführung von Jens Geier auf neue Regeln für den Europäischen Gas- und Wasserstoffmarkt geeinigt. Jens ist nicht nur industriepolitischer Sprecher der Europa-SPD, sondern auch der zuständige Berichterstatter der Gasmarkt-Richtlinie.

Weiterlesen »
Top Thema

Neue Perspektive für Stahlarbeiter:innen – Europäische Gelder für Umschulung und Weiterbildung

Die Verlagerung der Produktion eines Stahlunternehmens in Mühlheim an der Ruhr und in Düsseldorf verursacht den Verlust von mehr als tausend Arbeitsplätzen. Auf Antrag der deutschen Bundesregierung hat der Sozial-und Beschäftigungsausschuss heute der Freigabe von EU-Mitteln in Höhe von knapp drei Millionen Euro aus dem Globalisierungsfonds (European Globalisation Adjustment Fund) zugestimmt.

Weiterlesen »
Top Thema

Faktencheck: So ist das wirklich mit dem europäischen Lieferkettengesetz!

Kaum ein Produkt kommt heutzutage ohne Zulieferer aus, die Rohstoffe oder Einzelteile zum Endprodukt beisteuern. Viele Arbeitsschritte dieser Lieferkette finden im globalen Süden statt und das oft unter menschenunwürdigen Bedingungen und mit massiven Schäden für die Umwelt. Die Probleme sind seit langem bekannt – auch freiwillige Selbstverpflichtungen der Industrie brachten über viele Jahre hinweg kaum eine Besserung.

Weiterlesen »

Teile diesen Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen