„Versorgung sichern, Preise senken“ – Minister*innen vereinbaren Gaspreisdeckel

Die EU-Energieministerinnen und -minister haben einen EU-weiten Gaspreisdeckel vereinbart,

Jens Geier, Vorsitzender und industriepolitischer Sprecher der Europa-SPD:
 

„Gut, dass es den Minister*innen nach langen Verhandlungen gelungen ist, eine europäische Lösung zu finden, die bisherige Bedenken brücksichtigt und den Bürger*innen gegen die Energiepreiskrise helfen kann.

Niemandem in Europa darf Strom oder Gas abgestellt werden. Energie muss wieder bezahlbar werden. Mit der Einigung auf einen Gaspreisdeckel können auch andere europäische Vorhaben gegen die Energiepreiskrise angenommen werden, wie etwa der gemeinsame Einkauf sowie beschleunigte Genehmigungsverfahren, um die Energiewende vor dem Hintergrund des russischen Kriegs gegen die Ukraine anzukurbeln. Die Vereinbarungen, um die Energiepreise zu stabilisieren, sind dabei ebenso wichtig wie der gemeinsame Einkauf, um die Gasspeicher ab dem kommenden Jahr weiter zu füllen. Richtig ist auch, weitere Abkommen unter den Mitgliedstaaten zu fördern. Bei Mechanismen zur Marktkorrektur ist wichtig, dabei die Risiken für die Versorgungssicherheit vollumfänglich zu berücksichtigen. Weitere Maßnahmen, um Gaseinsparungen zu fördern, wären eine sinnvolle Ergänzung.“

Nach der Einigung der EU-Mitgliedstaaten treten diese Verordnungen des Rates umgehend in Kraft.

News

Europa mittendrin

Kampf gegen Desinformation und Hass im Internet – Das alles kann der neue Digital Services Act

Seit dem 17. Februar gilt er in der gesamten Europäischen Union: Mit dem Digital Services Act werden Konsument:innen in Europa zukünftig besser und umfassender vor Desinformation, illegalen Inhalten, Hass und Hetze im Internet geschützt. Die bestehenden Regelungen wurden stark erweitert und gelten jetzt für alle Unternehmen, die in der EU Onlinedienste anbieten und nicht mehr nur für die ganz großen Anbieter.

Weiterlesen »
Europa mittendrin

Scheinselbständigkeit und Ausbeutung endlich beenden – EU sichert Plattformarbeiter:innen faire Bedingungen zu

Rund 28 Millionen Menschen in Europa leben von „Plattformarbeit“. Sie arbeiten als Essenslieferant:in, Babysitter, Reinigungskraft, Taxifahrender oder in der Dateneingabe und sind nur einen Mausklick entfernt. Kund:innen und Konsumierende können über verschiedene Appmodelle auf ihre Dienstleistungen zugreifen. Die meisten dieser „Gig-Arbeiter:innen“ sind formal selbständig, obwohl sie viele Kriterien für eine angestellte Beschäftigung erfüllen.

Weiterlesen »

Teile diesen Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen