Energiekrise: Bezahlbare Energie für Europäer*innen sichern

©Europa-SPD

Die Europäische Union berät über weitere gemeinsame Antworten auf Russlands Angriffskrieg und die daraus resultierende Energiekrise. Das EU-Parlament wird dazu heute und morgen in Straßburg über zwei Resolutionen abstimmen; am Freitag beraten die Staats- und Regierungschefs darüber beim EU-Gipfel in Prag.

Niemandem in Europa darf Strom oder Gas abgestellt werden. Die Staats- und Regierungschefs müssen jetzt schnell und geschlossen Reaktionen auf die Energiepreiskrise abstimmen. Energie muss wieder bezahlbar werden. Dafür braucht es auch einen Gaspreisdeckel für den gesamten EU-Import. Gleichzeitig muss die EU-Kommission die Angebotskrise lösen und Verträge mit Algerien und Norwegen für Gaslieferungen abschließen.

Als EU-Parlament konnten wir fraktionsübergreifend Einigkeit für Maßnahmen wie die gemeinsame Beschaffung von Energie-Importen gewinnen. Die Versorgung und Erschwinglichkeit von Energie muss für alle Europäer*innen gesichert werden. Außerdem machen wir Sozialdemokrat*innen uns dafür stark, dass das erfolgreiche EU-Programm für Kurzarbeit und damit die Sicherung von Arbeitsplätzen in Krisen zu einem permanenten Abfederungsinstrument ausgebaut wird. Wir riskieren sonst, dass die sozialen Unterschiede zwischen den EU-Ländern weiter steigen und innerhalb der einzelnen Länder Energie-Armut zur langfristigen Armutsfalle wird.

News

Europa mittendrin

Kampf gegen Desinformation und Hass im Internet – Das alles kann der neue Digital Services Act

Seit dem 17. Februar gilt er in der gesamten Europäischen Union: Mit dem Digital Services Act werden Konsument:innen in Europa zukünftig besser und umfassender vor Desinformation, illegalen Inhalten, Hass und Hetze im Internet geschützt. Die bestehenden Regelungen wurden stark erweitert und gelten jetzt für alle Unternehmen, die in der EU Onlinedienste anbieten und nicht mehr nur für die ganz großen Anbieter.

Weiterlesen »
Europa mittendrin

Scheinselbständigkeit und Ausbeutung endlich beenden – EU sichert Plattformarbeiter:innen faire Bedingungen zu

Rund 28 Millionen Menschen in Europa leben von „Plattformarbeit“. Sie arbeiten als Essenslieferant:in, Babysitter, Reinigungskraft, Taxifahrender oder in der Dateneingabe und sind nur einen Mausklick entfernt. Kund:innen und Konsumierende können über verschiedene Appmodelle auf ihre Dienstleistungen zugreifen. Die meisten dieser „Gig-Arbeiter:innen“ sind formal selbständig, obwohl sie viele Kriterien für eine angestellte Beschäftigung erfüllen.

Weiterlesen »

Teile diesen Beitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen